BuiltWithNOF

 

Beschreibung für den Bau eines Koiteiches mit Filteranlage

 

 

Es liegt uns sehr daran, dass die technische Ausführung von Koiteichen und die dazugehörige Filteranlage so gebaut wird, dass sich der notwendige Pflege- und Reinigungsaufwand auf ein Minimum beschränkt.

Dazu gehört im Idealfall auch der Bau eines sogenannten Pflanzenfilters als Sumpfbeet. Dabei handelt es sich um eine, den Fischen nicht zugängliche Teichkammer, bei der die Pflanzen vom Teichwasser umspült werden. Die Wurzeln können Phosphat und Nitrat aufnehmen, dadurch wachsen sie enorm und tragen so zum Schadstoffabbau teil. Die Wirkungsweise eines biologischen Filters ist enorm, wenn er richtig aufgebaut ist.

Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass ein Teich Bodenabläufe und zur Oberflächenabsaugung einen Skimmer benötigt.

Bei der Wahl der Filteranlage stehen verschiedene Filtertypen zur Auswahl. Am sinnvollsten ist es die Filteranlage und die komplette Technik in einem gemauerten oder aus Beton gegossenen Filterschacht  unterzubringen.

Für die Abdeckung dieses Filterschachtes gibt es verschiedene Ausführungsmöglichkeiten. Im Normalfall verwenden wir einen Rahmen aus Edelstahl, den wir wegen der Rutschfestigkeit mit genuteten Brettern aus Bankirai- Holz belegen. Dieses Holz ist sehr hart und wiederstandsfähig, hat eine sehr hohe Dichte und findet beim Bau von Bootsstegen Verwendung.

Auf Wunsch bauen wir für die leichte Öffnung der Filterschachtabdeckung eine kleine Hydraulikanlage ein. Sie können dann mit einem Schlüsselschalter bequem und sicher die Abdeckung öffnen und Reinigungs- und Pflegearbeiten durchführen.

Bei der Auswahl der Umwälzpumpen muss die Leistung so bemessen sein, dass die Fließgeschwindigkeit im Filter nicht zu hoch ist.

Wenn mehr Wasserdurchsatz benötigt wird, wie zum Beispiel für Bachläufe und Wasserfälle, dann versehen wir die Anlage mit einem Bypass und leiten nur so viel Wasser durch den Filter, wie dieser bauartbedingt verkraften kann. Die Nitrifizierung durch Filterbakterien muss immer möglich sein, eine rein mechanische Filterung lehnen wir ab.

Gerne bauen wir Ihnen einen UV- Klärer ein, um die Keimzahl im Wasser auf einem möglichst niedrigen Niveau zu halten.

Für den Winter ist eine Teichheizung sehr vorteilhaft. Diese kann an die vorhandene Heizungsanlage angeschlossen oder auch elektrisch betrieben werden. Die Heizung verhindert zuverlässig das Zufrieren des Teiches. Sie wird so niedrig eingestellt, dass die Tiere in der Winterruhe nicht gestört werden. Sollte Algenwachstum auftreten haben wir die Möglichkeit einen Algenterminator einzusetzen. Ein kleiner Unterwasserlautsprecher erzeugt Ultraschallwellen, diese zerstören wirksam den Zellkern der Algen. Die Folge ist ein Absterben der Algenpopulation, Ihr Teich wird frei von lästigen Algen.

Die Verbindung vom Teich zur Filteranlage und zu allen anderen Komponenten stellen wir aus PVC- Rohren und Fittings namhafter Hersteller her, die nach DIN Norm gefertigt werden.

Wir bauen auf Wunsch für Sie den kompletten Teich und installieren die Filteranlage mit allen anderen Komponenten. Die Anlage wird mit Wasser befüllt, nach einer Einlaufphase kontrollieren wir für Sie die Wasserwerte und erstellen ein Prüfprotokoll. Wenn alles stimmt liefern wir Ihre Traum- Koi und setzen sie in Ihre Teichanlage ein. 

Je nach persönlichem Wissen und Kenntnisstand übergeben wir, nach gründlicher Einweisung die Anlage in Ihre Obhut.

Wir können aber auch die weitere Pflege und Wartung übernehmen, solange Sie es für notwendig halten. Wir besuchen Sie dann regelmäßig, führen Wartungsarbeiten durch und Sie schauen uns dabei über die „Schulter“. So werden Sie ganz von selbst mit der Anlage und Technik vertraut.

Wir gehen einen Schritt weiter als unsere Mitbewerber, wir möchten Ihnen keinen Teich, keine Filteranlage und keine Koi verkaufen – unser Ziel ist es eine individuelle Betreuung für unsere Kunden zu gewährleisten, auch weit nach Abschluss der Baumaßnahmen. Bei Fragen und Problemen sind wir jederzeit für Sie da. Unser Service fängt da an, wo andere aufhören.

 

Bei der Ausführung des Teichbaues bieten wir zwei Möglichkeiten an:

 

  • Bau eines Folienteiches – Dabei kommt hochwertige Teichfolie zum Einsatz. Je nach Bodenbeschaffenheit kann ein Wühlmausschutz durch Einbringen eines Drahtgitters erforderlich sein. Darauf kommt ein Schutzvlies und dann die eigentliche Teichfolie
  • Bau eines Teiches aus Glasfaser verstärktem Kunststoff (GfK Teich) - als Sperrschicht zum Mutterboden wird eine dünne Schicht Beton aufgebracht. Zur Versteifung können Gittermatten oder ein Drahtgeflecht eingelegt werden. Die Teichform oder ein Bachlauf kann so hervorragend modelliert werden. Darauf kommt als Haftvermittler ein Anstrich mit G4. Der eigentliche Teich wird dann aus zwei bis drei Lagen mit Kunstharz getränkten Glasmatten hergestellt. Diese erhalten nach Austrocknung eine Versiegelung und einen Schlussanstrich mit UV Schutz. Dabei ist für die eigentliche Farbgebung jeder RAL- Ton erhältlich, die Farbpaste wird einfach dem Schlussanstrich beigemengt. Sicherlich ist die GfK- Bauweise etwas aufwendiger und auch kostenintensiver. Es gibt aber keinen Zweifel, es ist auch die natürlichste und haltbarste Art einen Teich zu bauen. Jede Form kann verwirklicht werden und es gibt auch garantiert keine Falten. Der optische Eindruck eines GfK- Teiches kann durch nichts übertroffen werden. Es gibt keine Beschädigung mehr durch Nager, die Haltbarkeit ist fast unbegrenzt, und es stört auch nicht wenn mal ein spitzer Stein hineinfällt.

Bei der Ausführung in Glasfaser verstärktem Kunststoff wird die reine Teichfläche gerechnet. Dies besteht aus vier mal Seitenwand plus einmal Boden. Es ist kein nennenswerter Überstand in die Berechnung mit einzubeziehen.

Dagegen muss beim Folienteich an allen Seiten ein großzügiger Überstand mit eingerechnet werden.

Bei der Auswahl der Filteranlage muss die Größe des Teiches berücksichtigt werden. Am besten eignen sich Mehrkammerfilter mit Vortex.

Die Bauweise und Bauform ist teilweise unterschiedlich. Die Funktionsweise ist bei fast allen Typen gleich. Im Vortex wird das Wasser vom Teich kommend in eine Drehbewegung versetzt. Dadurch sinken die meisten Schwebeteile zu Boden, das Wasser gelangt in die zweite Kammer, die Bürstenkammer. Kunststoffbürsten halten grobe Verunreinigungen wie Algen und Blätter zurück. Die dritte Kammer ist meistens mit Japanmatten bestückt. Diese halten feinen Schmutz zurück, setzen sich aber kaum zu. Es bleibt die Fließgeschwindigkeit im Wesentlichen erhalten. Die vierte Kammer ist sehr oft mit Lavagestein oder Biobällen gefüllt. Die große Oberfläche ermöglicht es den Filterbakterien sich anzusiedeln, und die Feinklärung zu übernehmen.

Am besten funktionieren solche Filter, wenn alle Kammern am Kanalsystem angeschlossen werden.

Durch Schieber kann man den sich absetzenden Schmutz ohne nennenswerten Wasserverlust aus allen Kammern problemlos ablassen.

 

Der Preis solcher Filter variiert sehr. Je nach Größe und Bauform sollten 800 bis über 2000 Euro eingeplant werden.

 

Erwähnenswert erscheint uns noch eine vollkommene Neuentwicklung. Ein sogenannter Spaltfilter in der runden Bauform.

Dreieckige Edelstahlstäbe sind so angeordnet, dass Wasser durchgelassen wird, aber sogar die relativ kleinen Schwebealgen zurückgehalten werden.

Dies würde schnell zu einer Verstopfung der Siebfläche mit den feinen Poren führen. Darum reinigt sich das System auf Wunsch mehrmals täglich selbst. Über eine Zeitschaltuhr wird ein Magnetventil betätigt.

Der Wasserleitungsdruck hebt das runde Filtersieb aus dem Vortex heraus.

Ein Wasserstrahl beginnt nun von innen her die Metallstäbe abzuspritzen.

Der Schmutz löst sich, fällt in eine art Trichter und wird über ein Rohrsystem, welches am Kanalsystem angeschlossen ist,  in dieses geleitet.

Je nach Verschmutzungsgrad und Wasserbelastung bestimmen Sie wie oft dieser Vorgang der Selbstreinigung ausgeführt werden soll. Bei diesem System erhöht sich der zeitliche Abstand der Reinigungsintervalle für den kompletten Filter wesentlich. Sie haben kaum noch Wartungsarbeiten durchzuführen.

Bei uns hat jeder Kunde die Möglichkeit durch Eigenleistung die anfallenden Kosten wesentlich zu reduzieren.

Je nach Wissensgebiet kann er Arbeiten nach Absprache und Beratung durch uns selbst ausführen, wir machen da weiter wo Sie aufhören.

 

 

[RioRiff   Home] [Informationen über uns] [Katalog] [Services] [Neuigkeiten] [Häufig gestellte Fragen] [aqua design] [terra design] [Japangarten] [Bonsai] [Bambus] [Teichbau] [Beschreibung Teichbau] [seawater equipments] [Unsere Liebe zu Japan]